Lange spukt es schon in meinem Kopf herum, und der Herbst ist dann fast die perfekte Jahreszeit, es mal zu versuchen. Wichtig ist mir, dass wir eine ganze Runde zusammensind, denn umso mehr Leute, umso mehr Spass.
Die Regeln sind schnell begriffen. Es gibt 18 Bahnen, in denen es gilt den Ball so rasch als möglich ins Loch zu kicken. Jede Bahn beinhaltet Hindernisse. Diese gilt es zu überwinden. Wie genau steht am Start jeder Bahn beschrieben, ebenso wieviele Versuche man hat.
PAR (das dürfte so ein Schwierigkeitsgrad sein) x 3 = Anzahl der Versuche je Bahn

Also um es mal auszuprobieren, muss man dafür gar nichts können. Das kann vom Kind bis zum Opi jeder spielen. Es ist wirklich ein Spiel. Es gibt dann aber auch Turniere und da wäre es dann doch von Vorteil, wenn man nicht ständig die volle Versuchsanzahl je Bahn braucht. Das Punktezähl-System bei so einem Turnier finde ich ohnehin interessant, denn das ist eigentlich das grösste Problem unserer Gruppe. Ich glaub 15 Versuche ist das Maximum an Versuchen je Bahn, oder sind es 18? Ich weiss es nicht mehr, aber: Man sollte durchaus glauben, dass es erwachsenen Menschen möglich ist, fehlerfrei und konzentriert von 1 bis 18 zählen zu können. Auch 18 Mal hintereinander. Weit gefehlt. Schlag 1 – Schlag 2 – Schlag ?- „Wie viele hatte ich bereits? Wieviele hast denn du? Achso, du hattest erst einen, tja, dann werde ich wohl noch keinen gehabt haben. Danke.“ Der Ball schon knapp vorm Loch, aber Schlag 1!

Mitzählen ist bei uns wirklich so ein bisschen ein Problem. Aber Hand aufs Herz, es ist ja irgendwie auch witzig, wenn die gleichen Personen wirklich bei jedem einzelnen Loch schätzen müssen, wieviele Schläge sie wohl gehabt haben könnten.
Fussballgolf ist ein Spiel, bei dem man sehr gut über sich und/oder den anderen lachen können sollte. Denn wenn man sich ärgert, weil der Ball mal wieder ins Feld oder in eine Pfütze geht oder beim 4. Versuch vorm Loch er immer noch einen cm dran vorbeirollt, dann kommt man bei dem Spiel aus dem Ärgern gar nicht mehr raus. Was  für die anderen wiederum eine sehr schöne Unterhaltung abgeben könnte 😉 Ein bisschen vielleicht wie Outdoor-Mensch-ärger-dich-nicht.

Einziges wirkliches Manko für mich ist die fehlende Labestation auf der Strecke: Durch alle Stationen durch zu sein, dauert irre lange. Nicht, dass es irgenwer von uns eilig hat, oder es so anstrengend wäre, dass man eine Pause brauchen würde. Es liegt einfach daran, dass Fussballgolf doch nicht so actionreich ist und man einfach mal gerne was zwischendurch trinken möchte oder sich halt entspannt unterhalten. Wir merken es genau, dass nach der ersten Spielhälfte einfach die Motivation nachlässt, manchmal kicken wir einfach drauflos, egal wie viele Versuche wir auch brauchen, es fehlt einfach dieser Kampfgeist, die Konzentration. Das ist irgendwie schade und es macht das Spiel dann auch langwierig. Irgendwann kann man es gar nicht mehr erwarten, dass es endlich vorbei ist und man einfach mal gemütlich chillen kann.

Für mich als Resumè: Fussballgolf ist nicht wirklich Sport, zumindest nicht, so wie wir es spielen. Es ist Bewegung, es ist Gehen, ein bisschen Ball kicken, Ball aufheben. Es ist eine  bewegte Freizeitgestaltungsmöglichkeit für Familien, Freunde, Firmen. Für ein, zwei Mal im Jahr spielen finde ich es eine sehr nette Idee und eine tolle Abwechslung. Es ist mal etwas anderes. Die Hindernisse sind nett aufgestellt, man kann auch schöne Erinnerungsfotos machen, man hat keinen Zeitdruck. Es ist keine Konditionsfrage und man kann auch aufhören, wann immer man möchte. Fussballgolf ist etwas Gemütliches, für kleinere Gruppen, die halt einfach mal gerne Zeit anders miteinander verbringen möchten und dafür finde ich es auch sehr gut geeignet.

Ausprobiert bei: Soccerzone Drobollach
Kosten: Euro 14,00 / Person